Italien

Rad- & Hotelreise Venedig - Poreč

Hotel & Bike multi-day tour Venice - Porec - Cycle CroatiaInselhüpfen von Venedig nach Poreč
Individualreise – Hotel & Rad mit Gepäcktransport
(8 Tage/7 Nächte, bis 365 km per Rad; Level 2)

Venedig, oft als Sehnsuchtsort besungen, ist Ausgangspunkt dieser Rad- und Hotelreise entlang der Adria. „La Serenissima“ war bis zum Ende des 18. Jahrhunderts eine der wichtigsten See- und Handelsmächte Europas.

Erleben Sie die faszinierende Lagunenstadt mit ihren Kanälen und Gondeln und nutzen Sie die Touren entlang der Adriaküste, um sich im Meer zu erfrischen. Im weiteren Verlauf Ihrer abwechslungsreichen Reise nähern Sie sich den Ausläufern der Julischen Alpen und durchqueren weite fruchtbare Ebenen, die reich an Gewässern sind. Schließlich radeln Sie durch Slowenien und erkunden die faszinierende Hafenstadt Triest bevor es durch die hügelige Landschaft Istriens mit ihren kleinen Künstlerdörfern, tiefen Tälern und Weinanbaugebieten geht. Immer wieder treffen Sie unterwegs auf geschichtsträchtige Orte und Städtchen, die Ihnen Gelegenheit geben eine Pause einzulegen und das mediterrane Flair auf sich wirken zu lassen.

Ausgesuchte Hotels der *** und **** Kategorie sorgen dafür, dass Sie Ihre Radetappen ausgeruht und gestärkt beginnen, während unser Transportfahrer Ihr Gepäck zuverlässig von Hotel zu Hotel bringt.

Für weitere und aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte www.inselhuepfen.com/de/vpo

Kultur: Entdecken Sie die faszinierende Lagunenstadt Venedig & Aquilea mit ihrem römischen Erbe
Natur: Die Salinen von Secovlje sind die größten Feuchtgebiete Sloweniens
Aktivität: Eine Fahrt mit einer „Gondel“ durch das Kanal-Labyrinth von Venedig
Kulinarisches: Probieren Sie regionale Spezialitäten wie italienische Pasta

1. Tag Mestre/Venedig (Ankunft)
Im Laufe des Tages reisen Sie nach Mestre, dem auf dem Festland gelegenen Teil Venedigs, und beziehen Ihr Hotel. Nutzen Sie den Rest des Tages für eine ausgiebige Besichtigung der Lagunenstadt mit ihren zahlreichen Palästen, prächtigen Plätzen und gemütlichen Cafés. Vielleicht gönnen Sie sich auch das Vergnügen einer Fahrt mit den berühmten Gondeln durch das Gewirr der Kanäle oder den Luxus, einen Cappuccino auf dem Markusplatz zu trinken.

2. Tag Mestre – Jesolo/Caorle (ca. 40/65 km)
Nach den ersten Kilometern per Fahrrad besteigen Sie die Fähre, passieren unter anderem den Markusplatz und gelangen nach Punta Sabbioni, das gegenüber von Venedig auf einer Halbinsel gelegen ist. Ihre Radtour führt Sie nun immer entlang der Küste weiter, welche nicht nur traumhafte Blicke auf die Adria offenbart, sondern an ihren gepflegten Sandstränden immer wieder zu einem erfrischenden Bad einlädt. Ziel der heutigen Radtour ist Caorle, das häufig als „Klein-Venedig“ bezeichnet wird, oder der bekannte Badeort Jesolo.

3. Tag Jesolo/Caorle – Portogruaro (ca. 60/40 km)
Heute lassen Sie das Meer hinter sich und radeln in nördlicher Richtung den Ausläufern der Julischen Alpen entgegen. Sie durchqueren wasserreiches Gebiet mit zahlreichen Flussläufen, kleinen Seen und Verbindungskanälen. Ihr heutiger Übernachtungsort ist Portogruaro, das zu Zeiten der Republik Venedig ein bedeutender Flusshafen war. Die Altstadt Portogruaros, im Stil der Venezianischen Gotik erbaut, ist fast vollständig erhalten und einen ausgiebigen Bummel wert.

4. Tag Portogruaro – Palmanova/Aquileia (ca. 60/70 km)
Je nach Lust und Laune haben Sie die Möglichkeit, die heutige Tagesetappe durch eine Zugfahrt von Portogruaro nach Latisana um 20 km zu verkürzen. Ihre Radtour führt entlang der Grenze zwischen den Regionen Venetien und Friaul durch geschichtsträchtige Landschaften, vorbei an Flüssen, Kanälen und alten römischen Städten. Die heutige Nacht verbringen Sie entweder in Aquileia mit seinem sehenswerten römischen Erbe oder in Palmanova, das auf Grund seiner planmäßigen Anlage auch als „Sternstadt“ bekannt ist.

5. Tag Palmanova/Aquileia – Triest (ca. 70/50 km)
Heute überqueren Sie mit dem Fahrrad den Fluss Isonzo, der während des ersten Weltkrieges Schauplatz mehrerer großer Schlachten war. Im weiteren Verlauf der Radtour geht es anschließend zurück ans Meer, wo es unterschiedlichste Möglichkeiten gibt, eine interessante und kurzweilige Pause einzulegen: Duino mit seinen zwei Schlössern oder Sistiana mit seiner charakteristischen Bucht sind nur zwei Möglichkeiten von vielen. Von Monfalcone bis Triest besteht auch heute wieder die Möglichkeit, die Strecke per Zug um 30 km zu verkürzen. Hier im alten Hafen des Kaiserreichs der Habsburger bietet sich auch heute ein ausgiebiger Stadtrundgang an.

6. Tag Triest – Piran – Portorož (ca. 45 km)
Bereits nach wenigen Kilometern verlassen Sie Italien und überqueren die Grenze nach Slowenien. Auf Radwegen geht es zumeist nicht weit entfernt von der Küste durch bekannte Orte wie Koper oder Piran, das mit seiner Venezianischen Altstadt eines der bekanntesten Touristenzentren Sloweniens ist. Kurz vor der kroatischen Grenze erreichen Sie Ihren heutigen Übernachtungsort Portorož, den man zu Recht als Hauptort  des slowenischen Tourismus bezeichnen kann.

7. Tag Portorož – Poreč (ca. 55 km)
Durch das größte Feuchtgebiet Sloweniens, die Saline von Secovlje, führt Sie Ihre Radtour südwärts, und schon bald überqueren Sie die Grenze nach Kroatien und erreichen Istrien, die größte Halbins el der Adria.Durch hügeliges Land mit weiten Feldern und Weinbergen geht es durch kleine Dörfer und Künstlerstädtchen der Küste und dem Etappenziel Poreč entgegen. Die zum Weltkulturerbe zählende Euphrasius Basilika gehört zu den Sehenswürdigkeiten, deren Besuch man nicht versäumen sollte.

8. Tag Poreč (Abreise)
Nach dem Frühstück im Hotel endet Ihre Reise. Es besteht die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt in Poreč zu verlängern oder mit dem Schiff nach Venedig zurückzufahren.

Änderungen
Aufgrund unterschiedlicher Wetterverhältnisse und organisatorischer Notwendigkeiten sowie baustellenbedingter Umleitungen und Vorschriften lokaler Behörden behalten wir uns Änderungen des Routenverlaufs vor. Folgen Sie ggf. bitte den Hinweisen vor Ort.

Level 2
Während die ersten drei Tage durch die venezianische und friulanische Ebene weitestgehend flach sind, werden die weiteren Etappen insgesamt etwas hügeliger, ohne jedoch allzu hohe Anforderungen an die Kondition zu stellen. Zumeist radeln Sie auf befestigten Straßen und nur gelegentliche Passagen sind auch auf unbefestigten Wegen zurückzulegen. Die Tagesetappen sind zumeist zwischen 40 und 70 km lang. Insgesamt sind während dieser Reise bis 365 Kilometer und 1.390 Höhenmeter zu bewältigen. Die Etappen am vierten und fünften Tag können durch die Nutzung eines Zuges um einige Kilometer abgekürzt werden.

Bitte bringen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auf Ihrer Radreise einen passenden Helm mit oder nutzen Sie unser Angebot, einen Helm zu mieten.

Unterkunft 3 – 4 Sterne Hotels
Sie sind für die Dauer Ihrer Reise in sorgfältig ausgewählten, komfortablen 3 – 4 Sterne Hotels in Doppelzimmern mit Du/WC untergebracht. Die Buchung von Einzelzimmern ist gegen Aufpreis auf Anfrage möglich. Die Hotels sind dank der Beschreibung im Roadbook einfach vom Radweg aus erreichbar und liegen in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Städte.

Verpflegung
Die Verpflegung in den Hotels besteht aus Frühstücksbuffet. Mit unseren Tipps im Roadbook zu dieser Tour finden Sie unterwegs problemlos gemütliche Plätze für das individuelle Mittag- und Abendessen.

Trekkingräder

Wer sich für ein Trekkingrad entscheidet, erhält ein zuverlässiges, wartungsarmes Fahrrad mit Aluminiumrahmen in der passenden Größe. Unsere Trekkingräder sind mit 28-Zoll-Hohlkammerfelgen mit pannensicheren Tourenreifen, hochwertigen Kettenschaltungen und Bremssystemen, einem Gepäckträger und einem robusten Fahrradständer, einem Tourensattel sowie Schutzblechen und einem Gepäckträger ausgestattet. Alle Komponenten werden auf der Grundlage unserer zwanzigjährigen Erfahrung im Fahrradtourismus ausgewählt, um sicherzustellen, dass sie die notwendigen Kriterien erfüllen, um dem Fahrer ein kompromissloses Fahrraderlebnis zu bieten.

Diese hochwertigen Trekking-Bikes werden für 80 Euro pro Woche vermietet. Leider gibt es keine Möglichkeit, eine bestimmte Fahrradmarke im Voraus zu reservieren.

Bike

E-Bikes

Kunden, die sich von einem Rückenwind unterstützen lassen wollen und ein E-Bike mieten möchten, erhalten ein hochwertiges Pedelec, das hauptsächlich von einem Bosch-Motor angetrieben wird, der lange Strecken zurücklegen kann und sich durch sein geringes Gewicht und die hervorragenden Komponenten auszeichnet. Es können auch alternative Antriebssysteme verwendet werden. Zu den Standardkomponenten unserer E-Bikes in verschiedenen Rahmengrößen gehören 28-Zoll-Hohlkammerfelgen mit pannensicheren Tourenreifen, hochwertige Kettenschaltungen und Bremssysteme, ein Gepäckträger und ein stabiler Fahrradständer, ein Tourensattel sowie Schutzbleche und ein Gepäckträger. Mit unseren E-Bikes erobern Sie die Hügel mit einem Lächeln, sie sind eine wahre Unabhängigkeitserklärung für alle, die Radfahren wollen und die Unterstützung eines kleinen Schubs suchen.

Diese hochwertigen Elektroräder werden für 180 Euro pro Woche vermietet. Leider gibt es keine Möglichkeit, eine bestimmte Fahrradmarke im Voraus zu reservieren.

E-bike

Ungeführte Tour – Termine und Preise
(Doppelzimmer-Belegung)

– ab 630 Euro

Die Tour kann in folgenden Zeiträumen jeweils samstags oder sonntags begonnen werden.
Ab 5 Personen sind Sondertermine möglich.

Samstags: 04.04. – 18.07.20 & 22.08. – 03.10.20
Sonntags: 17.05. – 12.07.20 & 30.08. – 20.09.20

Im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen

– 8-tägige Hotelreise
– 7 Übernachtungen in Doppelzimmern in Hotels der 3 – 4 Sterne Kategorie inkl. Frühstück
– Infogespräch
– Karten- und Informationsmaterial zur Tour
– Servicehotline
– Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
– Fährtransfer am 2. Tag (Fahrrad NICHT inkl.); am 19.07.20 durch Privattransfer ersetzt

Zusätzlich buchbare Leistungen (auf Anfrage)

– Einzelzimmer, Zuschlag: 230 Euro
– Mieträder: Trekkingrad: 85 Euro/Woche; E-Bike: 195 Euro/Woche; Leihhelm: 15 Euro/Woche (Kopfumfang: 54 – 61 cm)
– Rücktransfer Poreč – Venedig mit dem Schiff (bei der Buchung zu reservieren): saisonabhängig 65 – 85  Euro/Person (+ 10 Euro für eigenes Rad). Sollte die Fähre nicht verfügbar sein, wird sie durch einen Exklusivtransfer ersetzt.
– Zusatznächte in Venedig inkl. Frühstück: DZ ab 90 Euro/Person; EZ ab 150 Euro
– Zusatznächte in Mestre oder Poreč inkl. Frühstück: Mestre: DZ ab 70 Euro/Person; EZ ab 100 Euro / Poreč: DZ ab 65 Euro/Person; EZ ab 85 Euro
– 3. Person im Zimmer

Nicht im Reisegrundpreis enthalten

– Anreise nach Venedig
– Transfer von Venedig nach Mestre bei Mitnahme eigener Räder
– Kurtaxe (ca. 10 – 15 Euro/Person)
– Getränke (außer den üblichen Getränken zum Frühstück)
– Eintrittsgelder zu Sehenswürdigkeiten
– Mittagessen/Abendessen
– Trinkgelder für Transferfahrer
– Optionale Zugfahrten: Portogruaro – Latisana sowie Monfalcone – Trieste

Für weitere und aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte www.inselhuepfen.com/de/vpo